Erfahrungen mit Singlebörsen: Was taugen diese wirklich?

Paar sitzt vor großem Frenster und der Mann küsst die Hand der Frau

Die derzeitige Corona Krise sorgt nicht nur bei Familien und Paaren für Einschränkungen. Auch Singles haben es durch Kontaktverbote und Einschränkungen im allgemeinen Leben deutlich schwerer. Im Club jemanden kennenlernen? Derzeit unmöglich. Da ist es nicht verwunderlich, dass vor allem die Singlebörsen im Internet aktuell deutlich an Zuspruch hinzugewinnen. Hier kann noch frei von Risiken geflirtet werden und mit etwas Glück lernt man dabei auch tatsächlich eine neue Liebe kennen.Wichtig zu wissen ist dabei allerdings: eine kostenpflichtige Flirt-Mitgliedschaft ist nicht in jedem Fall erforderlich. Wer mit den kostenlosen Funktionen zufrieden ist und nicht mehr benötigt, kann es natürlich auch hierbei belassen.

Doch was taugen Singlebörsen im Netz wirklich? Wie steht es um die Branchenführer? Halten die Singleportale, was sie versprechen? Und was gibt es rund um eDarling und Co. zu wissen und zu beachten? Im folgenden Text gibt es auf diese und weitere Fragen Antworten sowie weiterreichende Informationen.

Dating im Netz: Zunächst anonym und ohne Risiko

Das Kennenlernen von potentiellen Partnern und Partnerinnen im Internet hat zunächst einmal einen großen Vorteil: man kann sich hier weitgehend anonym auf den Flirtportalen anmelden und hat dann die Möglichkeit, mit anderen Menschen ohne Austausch persönlicher Daten in Kontakt treten.

Welches Potential damit allgemein verbunden ist – alleine schon für introvertierte Menschen -, zeigen diese Erfahrungen mit der Singlebörse eDarling.

Dabei wird schnell deutlich, dass man auf Portalen wie eDarling, ElitePartner und Co. tatsächlich schnell in Kontakt mit anderen Menschen kommen kann. Durch persönliche Nachrichten und Chats lässt sich hierbei eine erste persönliche Ebene aufbauen und gleichzeitig wird die Distanz zum Gegenüber geringer – wenngleich dies am Anfang auch erst einmal nur virtuell geschieht.

Näherer Kontakt bei Sympathie ist durchaus üblich

Ist man sich dann in den ersten Gesprächen sympathisch, folgt in vielen Fällen eine intensivere Kontaktaufnahme – beispielsweise per Telefon oder über den Messaging Dienst WhatsApp.

Dabei liegt der Vorteil darin, dass man bereits eine erste Vertrauensbasis aufgebaut hat und somit die Weitergabe der eigenen Telefon- oder Handynummer nicht einfach blindlings erfolgt.

Wenngleich ein Treffen in der aktuellen Zeit vorerst auch nicht möglich ist, ergibt sich durch das reine Flirten vielfach schon ein positives Gefühl für die Beteiligten und es lassen sich mindestens virtuelle Freundschaften aufbauen. Und wenn tatsächlich alles passen sollte, steht einem späteren Treffen auch nichts im Wege.

Welche Vorteile bieten eDarling und Co. für die Nutzer?

Online Dating Portale wie eDarling und Co. bieten zudem aber noch weitere Vorteile für die Nutzer.

So gibt es hier häufig eine Reihe an Singles und Flirtwilligen aus der eigenen Umgebung und man kann ganz ohne Probleme neue Menschen kennenlernen und flirten was das Zeug hält.

Dazu hat man auch noch die Gelegenheit, die potentiellen (Flirt-)Partner entsprechend eigener Interessen zu sortieren oder auch rein nach Optik zu entscheiden. Gefällt ein Profil abhängig von den hinterlegten Fotos oder den allgemeinen Informationen zu Interessen und Co., ist eine direkte Kontaktaufnahme via Chat möglich und man kann somit das Projekt „Kennenlernen“ starten.

Alleine bei eDarling sind es aktuell rund 13 Millionen Singles, die hier angemeldet sind und sich somit auf die Suche nach einem neuen Partner oder einer Partnerin begeben wollen. Da stehen die Chancen nicht schlecht, auch tatsächlich fündig zu werden. Wobei man zugeben muss, dass es auf Flirtportalen dieser Art vielfach einen leichten Überschuss an männlichen Mitgliedern gibt. Bei eDarling allerdings liegt das Verhältnis leicht anders – 48 Prozent Männer und 52 Prozent Frauen sind hier unter den Mitgliedern zu finden.

Kostenlos flirten oder mit finanzieller Investition

In aller Regel können Singlebörsen einfach nach einer kurzen Anmeldung kostenlos genutzt sind. Zumindest die grundlegenden Funktionen stehen auf diese Weise zur Verfügung und man kann somit die ersten zarten Kontakte bereits knüpfen.

Wer sich mehr Funktionalität wünscht, muss allerdings ins Portemonnaie greifen. Mit wenigen Klicks kann man sich als kostenpflichtiges Mitglied hochstufen lassen und hat somit die Gelegenheit, alle Funktionen von eDarling und Co. in Anspruch zu nehmen. Eine einfachere Kontaktaufnahme und zusätzliche Features stehen dann bereit und erleichtern das Flirten oftmals noch.

Noch besser: Singlebörsen im Netz kann man in vielen Fällen auch eine Zeit lang kostenlos als Premium-Anwender ausprobieren und sich somit von den vielen Funktionen und Angeboten überzeugen lassen. Gefällt, was man sieht, kann man den Premium-Zugang weiterhin nutzen – ansonsten ist ein erneuter Wechsel in die kostenlose Variante ganz einfach möglich.

eDarling bietet seinen Nutzern Hilfestellung und Kontakt-Tipps

Entscheidet man sich für die Dating-Plattform eDarling, hat man hier den zusätzlichen Vorteil, dass es seitens der Betreiber vielerlei Hilfestellungen und Tipps gibt. Wer zum Beispiel nicht weiß, wie er sein virtuelles Gegenüber anschreiben soll, dem bietet eDarling dazu entsprechende Unterstützung und gibt Anregungen, welche Formulierungen vielleicht passend sein könnten.

Zusätzlich gibt es auch Hilfestellung dabei, das eigene Flirt-Profil auszufüllen und die wichtigsten Angaben zu machen. Dies soll ebenfalls dabei unterstützend wirken, möglichst leicht einen neuen Partner oder eine Partnerin kennenzulernen.

Auf anderen Portalen gibt es ähnliche Unterstützung für die Mitglieder, sodass die Flirtchancen hierdurch noch einmal ein Stück weit gesteigert werden können.

Und wie steht es um die Privatsphäre und den Datenschutz?

Für viele Flirtwillige ist außerdem wichtig, dass die eigene Privatsphäre gewahrt wird und dass die eigenen Daten bestmöglich geschützt werden. Bei den etablierten Plattformen wie eDarling und Co. ist dies in aller Regel gewährleistet und der Datenschutz wird professionell umgesetzt.

Hinzu kommt, dass auch die eigenen Daten vom eigenen Flirtprofil oder aus dem Kundenkonto nicht ohne Weiteres in fremde Hände geraten können. Auch dies sorgt dafür, dass man sicher und ohne Probleme flirten kann.

Nutzung auch via App möglich

Modernes flirten ist ebenso möglich. Denn in aller Regel gibt es nicht nur die Möglichkeit, online über den Webbrowser zu flirten und Menschen kennenzulernen, sondern auch mobil per App. Hierin stehen ebenfalls vielerlei Funktionen bereit und man kann kinderleicht mit anderen Menschen Kontakt aufnehmen.

Über das Smartphone kann man somit ganz einfach neue Menschen im eigenen Umkreis kennenlernen und mit diesen in Kontakt treten. Und nach dem Ende der Corona Pandemie besteht dann auch die Chance, sich persönlich kennenzulernen und bei einem Drink vielleicht schon auf eine gemeinsame Zukunft anzustoßen.

Bildnachweis:Unsplash.com

Finden Sie Singles in Ihrer Nähe

Ich bin
Ich suche